London (SID) - Die zweimalige Olympiasiegerin und Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa aus Russland will bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro noch einmal angreifen. Nach der für sie enttäuschenden Bronzemedaille in London hinter der Amerikanerin Jennifer Suhr und der Kubanerin Yarisley Silva verschiebt die 30 Jahre alte Russin wohl ihre Rücktrittpläne.

"Mein Plan war, in London Gold zu gewinnen. Ich möchte nicht mit einer Bronzemedaille aufhören, deshalb denke ich darüber nach, mir meine Goldmedaille in Rio zu holen", sagte Issinbajewa. Zuletzt hatte sie immer wieder angedeutet, ihre Karriere nach insgesamt 28 Weltrekorden mit der Weltmeisterschaft 2013 in Moskau ausklingen lassen zu wollen.