London (SID) - Die deutschen Volleyballer haben die Olympia-Vorrunde mit einer Niederlage beschlossen. Die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen, die bereits für das Viertelfinale qualifiziert war, verlor gegen Weltmeister Brasilien trotz einer guten Leistung erwartungsgemäß deutlich mit 0:3 (21:25, 22:25, 19:25). Am Mittwoch trifft das DVV-Team im ersten K.o.-Spiel einer deutschen Mannschaft bei Olympia seit 40 Jahren auf Bulgarien.

Heynen brachte einige Spieler, die bisher nicht viel Einsatzzeit hatten. Georg Grozer und Marcus Popp blieben draußen, Mittelblocker Max Günthör durfte nur wenige Minuten ran. Dennoch hielt der DVV gut mit. Mit dem zweiten Satzball kam Brasilien aber zum 1:0. Im zweiten Durchgang zeigte Deutschland begeisterndes Volleyball, führte 22:19, doch der Satz ging im ersten Versuch an den Weltranglisten-Ersten. Im einseitigen dritten Satz nutzte Brasilien den ersten Matchball.