London (SID) - Die Basketballerinnen aus den USA stehen zum fünften Mal nacheinander im Endspiel des Olympia-Turniers. Der Weltmeister setzte sich im Halbfinale mit mehr Mühe als erwartet 86:73 (43:47) gegen Australien durch und feierte auf olympischer Bühne den 40. Sieg in Serie. Um Gold spielen die Amerikanerinnen am Samstag (21.00/22.00) in London gegen Frankreich, das Europameister Russland am Abend 81:64 (38:31) bezwang.

Der Rekord-Olympiasieger hatte mit dem Ozeanienmeister große Probleme, zum ersten Mal im laufenden Turnier lag die weiterhin ungeschlagene Mannschaft von Trainer Geno Auriemma zur Pause zurück (43:47).

Erst nach dem Seitenwechsel lief es für das Team USA besser, im dritten Viertel setzte sich der Favorit etwas ab. Im letzten Spielabschnitt hatte Australien nichts mehr zuzusetzen und fügte sich in die Niederlage. Beste Werferinnen der Amerikanerinnen, denen der fünfte Olympiasieg in Serie winkt, waren Diana Taurasi und Tina Charles mit jeweils 14 Punkten. Elizabeth Cambage verbuchte auf der Gegenseite 19 Zähler.

Beim überraschend klaren Sieg über Russland im zweiten Halbfinale war die Französin Edwige Lawson-Wade mit 18 Punkten Topscorerin.

Die USA haben abgesehen von den Boykottspielen 1980 in Moskau immer am Olympiaturnier teilgenommen und stets eine Medaille geholt. Sechsmal gab es Gold, einmal Silber und einmal Bronze.