Hamburg (AFP) FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat Wohlhabende dazu aufgerufen, freiwillig mehr für das Gemeinwohl zu tun. "Jeder ist herzlich eingeladen, mehr zu tun als er muss", sagte Brüderle dem "Hamburger Abendblatt" vom Freitag. Höhere Steuern auf große Einkommen und Vermögen lehnte der FDP-Politiker dagegen erneut ab: "Verantwortung für die Gesellschaft kann man nicht ans Finanzamt delegieren." Sinnvoller sei die "große Tradition" privaten Engagements und gemeinnütziger Stiftungen.