Mailand (Italien) (SID) - Das Europa-League-Qualifikationsspiel zwischen Inter Mailand und dem kroatischen Klub Hajduk Split (0:2) ist am Donnerstagabend von schweren Krawallen überschattet worden. Kurz vor Beginn des Spiels gingen 150 kroatische Hooligans auf Inter-Tifosi los.

Die Sicherheitskräfte mussten eingreifen, dabei wurden drei Polizisten verletzt. Tränengas wurden gegen die Hooligans eingesetzt, 33 Kroaten wurden festgenommen. Zuvor war ein weiterer Fan von Hajduk wegen Diebstahls in einem Supermarkt verhaftet worden. Über 3000 kroatische Fans waren in Mailand für die Begegnung eingetroffen.