Rom (dpa) - Im italienischen Fußball-Wettprozess ist Juventus Turins Trainer Antonio Conte wegen einer nicht angezeigten Ergebnismanipulation zu einer Sperre von zehn Monaten verurteilt worden.

Sein Co-Trainer Angelo Alessio wurde gemäß den am Freitag veröffentlichten Urteilen der Disziplinarkommission des italienischen Fußballverbands (FIGC) für acht Monate gesperrt. Die ebenfalls wegen angeblicher Ergebnisabsprachen angeklagten Juve-Spieler Leonardo Bonucci und Simone Pepe wurden freigesprochen. Die Berufungsverhandlung beginnt am 20. August vor dem FIGC-Bundesgericht in Rom.