London/Eton (SID) - 1000-m-Olympiasieger Sebastian Brendel hat bei der olympischen Premiere der Sprint-Wettbewerbe den Einzug in das Finale des Einer-Canadiers verpasst. Der Potsdamer musste sich im Halbfinale auf dem Dorney Lake nach 200 m mit Platz vier begnügen. "In den Kampf um die Medaillen hätte ich ohnehin nicht eingreifen können. Nach dem Vorlauf war ich allerdings optimistisch. Da konnte ich sogar taktieren und Kräfte sparen", sagte Brendeel, der in der Vorbereitung sein Training komplett auf die 1000 m ausgerichtet hatte.

Brendels Schicksal teilte Silke Hörmann im Kajak-Einer der Frauen. Die Karlsruherin landete im Halbfinale nur auf dem sechsten Rang und startet damit wie Brendel im B-Finale.

Ronald Rauhe (Potsdam) steht derweil am Samstag in zwei 200-m-Endläufen. Dem WM-Dritten genügte im Halbfinale des Einer-Kajaks ein vierter Rang zur Finalteilnahme. Im Zweier zog er mit seinem Partner Jonas Ems (Essen) als Zweiter in den Endlauf ein.