Sydney (AFP) Das australische Unterhaus hat die Pläne der Regierung für eine Unterbringung von Asylsuchenden in Auffanglagern in den Inselstaaten Papua-Neuguinea und Nauru gebilligt. Für eine entsprechende Gesetzesvorlage stimmten am Mittwoch nach langer Debatte mit Ausnahme von zwei Parlamentariern alle Abgeordneten. Es wird erwartet, dass das Gesetz am Donnerstag auch den Senat passiert. Laut Regierungschefin Julia Gillard könnten bereits am Freitag Vorausteams die Örtlichkeiten in Papua-Neuguinea und Nauru erkunden.