Frankfurt/Main (AFP) Stromverbraucher sollen einem Bericht zufolge künftig an den milliardenschweren Risiken für den Betrieb von Windanlagen auf hoher See und der dazugehörigen Netze beteiligt werden. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet, geht aus einem Verordnungsentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, welche Entschädigung einem Windparkbetreiber wann zusteht, falls der erzeugte Strom nicht abtransportiert werden kann.