Al-Mukdadijah (AFP) Im Irak sind am Mittwoch bei mehreren Bombenanschlägen und einer Schießerei zehn Menschen getötet worden. Die meisten Opfer gab es, als am Abend auf einem Markt der Stadt Al-Mukdadijah rund 90 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bagdad eine Autobombe explodierte, bevor an einer Straße ein weiterer Sprengsatz gezündet wurde, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden insgesamt sieben Menschen getötet und 25 verletzt.