Beirut (AFP) In der Nähe des Regierungssitzes in der syrischen Hauptstadt Damaskus haben sich nach Angaben von Oppositionellen am Mittwoch Rebellen und Regierungssoldaten Schussgefechte geliefert. Im Viertel Masseh werde hinter dem Gebäude, in dem sich die Büros des Ministerpräsidenten befinden, geschossen, berichtete die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Demnach befindet sich in der Nähe auch die Baustelle für die neue iranische Botschaft.