Beirut (AFP) Die Rebellen der Freien Syrischen Armee (FSA) haben sich zu dem Bombenanschlag vom Mittwoch im Zentrum der Hauptstadt Damaskus bekannt. Ziel sei ein Treffen von Armeeoffizieren und Vertretern der regierungstreuen Schabiha-Milizen in einem Büro des Generalstabs gewesen, sagte der Chef des FSA-Büros zur Einsatzkoordinierung, Maher Nuwaimi, der Nachrichtenagentur AFP. Demnach sollten zwei Sprengsätze explodieren.