Genf (AFP) Eine UN-Untersuchungskommission hat in einem Bericht den syrischen Regierungstruppen und den mit ihnen verbündeten Schabbiha-Milizen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Auch die bewaffneten Aufständischen hätten sich in ihrem Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad Kriegsverbrechen schuldig gemacht, doch seien diese weniger schwerwiegend, heißt es in dem am Mittwoch in Genf veröffentlichten gut einhundert Seiten langen Bericht.