San Francisco (AFP) Weil er vor mehreren Wochen in das Haus des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs eingebrochen sein soll, ist im US-Bundesstaat Kalifornien ein Mann festgenommen worden. Dem 35-Jährigen werde vorgeworfen, Mitte Juli in das Anwesen der Familie Jobs in Palo Alto eingebrochen zu sein und "Computer und persönliche Gegenstände" im Wert von 60.000 Dollar (rund 48.700 Euro) gestohlen zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Wegen Einbruchs und Verkaufs gestohlener Ware drohen dem Mann demnach bis zu sieben Jahre und acht Monate Haft.