Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag im impulsarmen Geschäft um seinen Vortagesschluss gependelt. Im frühen Handel verlor der deutsche Leitindex 0,13 Prozent auf 6938 Punkte.

Die 7000er Marke, die er zuletzt im April übersprungen hatte und an der er in den vergangenen Tagen mehrfach gescheitert war, bleibt damit aber weiterhin in Sichtweite. Der MDax stieg um 0,10 Prozent auf 11 038 Punkte. Der TecDax gewann 0,14 Prozent auf 780 Punkte.

«Der Markt dümpelt vor sich hin und wartet auf Impulse», sagte Marktanalyst Christoph Schmidt von der N.M.F. AG. «Daher könnten die anstehenden US-Konjunkturdaten durchaus spannend werden.» Auf der Agenda stehen neben Baubeginnen, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Philly-Fed-Index, der die Stimmung der Industrie in Philadelphia widerspiegelt.

Da die Unsicherheit, wie es mit der Politik des lockeren Geldes in den USA und Europa weitergehe, derzeit hoch sei, «kann es passieren, dass irgendwann irgendeine dieser Konjunkturdaten zu Kauf- oder Verkaufsdruck führen wird.»

Nach der fast beendeten Berichtssaison stehen nur noch wenige Unternehmen mit Zahlen im Blick. Die Aktien von Gagfah legten im MDax um 1,44 Prozent auf 8,572 Euro zu und zählten damit zu den Favoriten. Der Bericht zum zweiten Jahresviertel habe die Erwartungen etwas übertroffen, sagte ein Händler. Wichtiger seien aber die erfreulichen Aussagen des Immobilienunternehmens zur Refinanzierung seiner Schulden.