Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag kaum verändert gestartet. Der deutsche Leitindex legte in den ersten Handelsminuten um 0,03 Prozent auf 6949 Punkte zu. Die 7000er Marke, die er zuletzt im April übersprungen hatte, bleibt damit aber weiterhin in Sichtweite.

Der MDax stieg um 0,09 Prozent auf 11 036 Punkte. Der TecDax gewann 0,10 Prozent auf 780 Punkte. In Asien legte vor allem die japanische Börse kräftig zu und der Future auf den Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Mittwoch ebenfalls leicht. In Asien profitierten die Aktienmärkte laut dem IG Markets-Strategen Stan Shamu von Äußerungen des chinesischen Premierministers Wen Jiabao, dass die nachlassende Inflation in China Spielraum für geldpolitische Maßnahmen eröffne.

Unsicherheit herrscht dagegen weiterhin, wie es mit der Politik des lockeren Geldes in den USA und Europa aussieht. Daher richtet sich das Augenmerk erneut auf anstehende Konjunkturdaten, etwa auf die Daten zum US-Häusermarkt. Experten erwarten, dass die Zahl der Baubeginne nahe ihrem Vierjahreshoch geblieben ist.