Berlin (AFP) Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die vor zehn Jahren aus der Taufe gehobenen Hartz-Arbeitsmarktreformen als "Gewinn für die Gesellschaft" bezeichnet. Die Reform der Sozial- und Arbeitslosenhilfe habe sich "für unser Land gelohnt", sagte Schröder der "Bild"-Zeitung vom Donnerstag. Im Vergleich zu 2005, als die Reformen umgesetzt wurden, gebe es nun zwei Millionen Arbeitslose weniger. Die Hartz-Reformen seien zwar "zu Beginn schmerzhaft" gewesen, sagte Schröder. Dies sei aber ein "Grundproblem" bei Reformen. Bis sie wirkten, dauere es Jahre.