Berlin (AFP) Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) grundlegend überarbeiten. Ende September werde er dazu einen Verfahrensvorschlag vorlegen, sagte Altmaier am Donnerstag bei der Vorstellung eines Zehn-Punkte-Arbeitsprogramms in Berlin. Damit will Altmaier dem Problem begegnen, dass der Bau neuer Stromnetzen und die Integration der Erneuerbaren in den Energiemarkt mit deren Ausbautempo nicht Schritt halte. Auch könne die Energiewende nur erreicht werden, wenn die erneuerbaren Energien mittelfristig auch ohne Einspeisevergütung auskämen.