Hamburg (AFP) Der autoritäre Führungsstil in Betrieben hat nach Meinung vieler Beschäftigter ausgedient. Sie wünschen sich stattdessen mehr Selbstbestimmung, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage der Zeitarbeitsfirma Kelly Services ergab. Demnach sagten 35 Prozent der über 4000 Befragten, sie hätten bei ihrer Arbeit gern einen hohen Grad an Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit. Knapp 25 Prozent sagten demnach, sie würden eine demokratische und empathische - also mitfühlende - Führungskultur bevorzugen.