New York (AFP) Im Skandal um die Manipulation von Interbanken-Zinsen hat die US-Justiz Unterlagen von insgesamt sieben Banken angefordert. Mitarbeiter der Geldinstitute sollen zunächst aber nicht befragt werden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus informierten Kreisen erfuhr. Betroffen von den Ermittlungen der Bundesstaaten New York und Connecticut ist demnach unter anderem die Deutsche Bank.