Paris (AFP) Einen menschenwürdigen Umgang der französischen Behörden mit der Minderheit der Roma hat die stellvertretende EU-Kommissionspräsidentin Viviane Reding angemahnt. In einer Kolumne für die Tageszeitung "Libération" schrieb Reding am Donnerstag, die Integration der Roma müsse "ab heute Realität" werden. Sie hob hervor: "Wir brauchen deutlich mehr als Strategien auf dem Papier und schöne Reden."