München (dpa) - Der Aufsichtsrat des FC Bayern München hat den Kauf des spanischen Fußball-Nationalspielers Javier Martínez genehmigt.

Das Kontrollgremium habe «Grünes Licht gegeben und ich denke, wir werden in den nächsten Tagen erfahren, ob es klappt oder nicht», sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß in München. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung den Transfer des Mittelfeldspielers von Athletic Bilbao bereits als perfekt gemeldet. Beide Clubs bestätigten dies nicht.

«Ich bin informiert über die Dinge, die da laufen und würde mich sehr freuen, wenn das klappen könnte. Ob es schon geklappt hat, weiß ich nicht», sagte Hoeneß. Bilbao verlangt angeblich eine Ablöse von 40 Millionen Euro für Martínez. Der FC Bayern wollte diese Rekordsumme für einen Spieler jedoch nicht zahlen. «Bild» zufolge will der 23-Jährige jährlich auf zwei Millionen Euro seines Gehalts verzichten, um den Transfer zu ermöglichen.