Bagdad (AFP) Bei einer neuen Serie von Anschlägen im Irak sind am Donnerstag dutzende Menschen getötet oder verletzt worden. Mindestens 19 Menschen seien durch die Attentate in der Hauptstadt Bagdad und mehreren weiteren Städten gestorben sowie 104 verletzt worden, teilten Vertreter der Rettungs- und Sicherheitskräfte mit. Im Norden Bagdads explodierte eine Autobombe und tötete mindestens sechs Menschen, wie es aus dem Innenministerium und von Rettungskräften hieß. 26 weitere wurden demnach verletzt.