Bagdad (AFP) Bei einer neuen Serie von Anschlägen im Irak sind am Donnerstag mindestens 45 Menschen getötet und 180 verletzt worden. Allein in der Hauptstadt Bagdad wurden nach offiziellen Angaben 18 Menschen durch Bombenanschläge getötet. Weitere Anschläge gab es in Tal Afar, Kirkuk, Dakuk, Dibis, Kut, Al-Garma, Mossul, Tadschi und Bakuba.