Oslo (AFP) Mehr als ein Jahr nach den Anschlägen von Oslo und Utöya mit 77 Toten hat der norwegische Polizeichef Oeystein Maeland seinen Rücktritt erklärt. Justizministerin Grete Faremo gab den sofortigen Rückzug Maelands am Donnerstag während einer Fernsehdebatte bekannt. Am Montag hatte eine unabhängige Kommission zur Aufarbeitung der Anschläge schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. Die norwegischen Medien warfen der Polizei daraufhin vor, in ihren eigenen Untersuchungen zu den Anschläge die Wahrheit vertuscht zu haben.