Madrid (SID) - Ausgerechnet der frühere Tour-de-France-Sieger Alberto Contador soll der 67. Spanien-Rundfahrt (18. August bis 9. September) bei seinem ersten großen Rennen nach seiner Dopingsperre Glanz verleihen. Für die Vuelta sei es "unheimlich wichtig", dass der 29 Jahre alte Spanier dabei sei. "Er hat den spektakulärsten Fahrstil im Peloton und ist unser bekanntester Name", sagte Renndirektor Javier Guillén: "Seine Anwesenheit wird dem Rennen einen Riesenschub geben."

Als größten Rivalen für Contador (Saxo Bank), der bei der Tour de France im Juli 2010 positiv auf den Wirkstoff Clenbuterol getestet und nach einer langen Hängepartie schließlich im Februar 2012 rückwirkend mit einer zweijährigen Sperre belegt worden war, sieht Guillén den Tour-Gesamtzweiten Chris Froome (Großbritannien/Sky). Tour-Sieger und Zeitfahr-Olympiasieger Bradley Wiggins (Großbritannien/Sky) ist in Spanien nicht am Start.

Contador hatte nach seiner monatelangen Zwangspause Anfang August sein Comeback gefeiert. Die siebentägige Eneco-Tour durch die Niederlande und Belgien hatte er als Vierter beendet.