Moskau (AFP) Der russische Präsident Wladimir Putin trauert dem Begriff "Sowjetvolk" nach. Der ehemalige KGB-Offizier erklärte am Donnerstag, zu Sowjetzeiten seien viele Dinge "nicht sehr gut gewesen", doch seien auch gute Dinge erfunden worden, etwa "das Konzept des Sowjetvolks, eine neue historische Gemeinschaft". Putin ist dafür bekannt, dass er die einstige Größe der Sowjetunion auf der heutigen internationalen Bühne vermisst.