Mekka (AFP) Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) hat Syrien ausgeschlossen. Sie begründete den Schritt bei ihrem Gipfeltreffen im saudi-arabischen Mekka mit dem seit März 2011 anhaltenden Konflikt, wie aus der in der Nacht zum Donnerstag veröffentlichten Abschlusserklärung hervorgeht. Die Teilnehmer des Treffens seien sich einig, dass die Gewalt aufhören müsse, hieß es darin.