Beirut (AFP) In Syrien sind angesichts der anhaltenden Gewalt nach Einschätzung von UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos inzwischen womöglich rund 2,5 Millionen Menschen in Not. Ende März seien nach Schätzungen der UNO etwa eine Million Menschen auf Hilfe angewiesen gewesen, inzwischen könnte diese Zahl auf rund 2,5 Millionen angestiegen sein, sagte Amos am Mittwoch zum Abschluss ihrer Gespräche in Damaskus dem britischen Rundfunksender BBC. Sie forderte erneut einen besseren Zugang von humanitären Helfern und appellierte an die Rebellen und die syrische Regierung, den Konflikt beizulegen.