New York (AFP) Nach dem verpatzten Börsengang von Facebook könnten ab Donnerstag mehr als 271 Millionen Aktien des Online-Netzwerks in den Handel kommen - und den Preis weiter nach unten drücken. Am Donnerstag endet eine erste Haltefrist für Aktionäre, die schon länger Facebook-Papiere besitzen, wie Mitarbeiter oder Geschäftspartner des Unternehmens.