Erfurt (AFP) Nach einer diskriminierenden Stellenausschreibung kommen Arbeitgeber nicht allein deshalb um Entschädigungszahlungen herum, weil sie gar keinen Bewerber einstellen. Das entschied am Donnerstag das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt im Fall einer altersdiskriminierenden Ausschreibung. (Az: 8 AZR 285/11)