Düsseldorf (AFP) Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die Entscheidung der fünf obersten Bundesgerichte für ein Rabatt-Verbot für verschreibungspflichtige Medikamente ausländischer Versandapotheken begrüßt. Die Politik habe "aus guten Gründen" seit Jahrzehnten festgelegt, "dass verschreibungspflichtige Medikamente nicht dem Preiswettbewerb unterliegen", sagte Bahr der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vom Donnerstag.