Köln (SID) - Handball-Rekordnationalspielerin Grit Jurack wird am 7. Oktober nach 305 Spielen für die deutsche Nationalmannschaft und 1579 Toren mit einem letzten Länderspiel in Leipzig offiziell verabschiedet. Wegen eines Knorpelschadens in der Schulter hatte die 34-Jährige erst kürzlich das Ende ihrer aktiven Laufbahn verkündet.

"In Leipzig hat mein Handball-Leben begonnen. Es ist sehr schön, dass es auch dort endet", sagte Jurack. Ihre Karriere hatte sie beim BSV Schönau Leipzig begonnen, ehe 1993 der Sprung zum VfB Leipzig gelang. Mit ihrem letzten Verein Viborg HK aus Dänemark hatte sie dreimal die Champions League gewonnen.

Jurack galt lange als einzige deutsche Weltklassespielerin und debütierte bereits mit 18 Jahren im Nationaltrikot. Ihren größten Erfolg feierte sie mit WM-Bronze 1997 und 2007. "Ich hatte 20 gute Jahre im Handball, in denen ich das Privileg hatte, das zu tun, was ich am meisten liebe. Die letzten acht Jahre in Viborg habe ich geholfen, viele Titel zu gewinnen. Ich möchte allen Fans, Sponsoren und meinen Teamkollegen für die tolle Zeit danken", sagte Jurack.