Montréal (AFP) Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Québec sind in Montréal am Mittwoch tausende Studenten gegen die Erhöhung der Studiengebühren auf die Straße gegangen. Die beiden Studentengewerkschaften FECQ und FEUQ verurteilten die Pläne der liberalen Regierung von Premierminister Jean Charest. Mit rund 10.000 Teilnehmern waren die Proteste aber weit kleiner als bei der Großdemonstration am 22. Mai. Am Rande des Marsches rissen schwarz vermummte Demonstranten Schilder der Liberalen Partei Québecs (PLQ) nieder.