Tokio (SID) - Eine vermeintliche Schulmädchen-Stalkerin auf einem Fahrrad hat den japanischen Turn-Olympiasieger Kohei Uchimura völlig aus dem Gleichgewicht gebracht. Wie der 23-Jährige japanischen Medien erzählte, sei ihm die Jugendliche auf ihrem Drahtesel nachgejagt. "Ich hatte solche Angst, dass ich ins Haus gerannt bin und mich versteckt habe. Es gibt keinen Zweifel, dass es eine Stalkerin war", sagte Uchimura: "Ich freue mich über die Unterstützung der Fans. Aber wenn sie zu meinem Haus kommen, gehe ich davon aus, dass es Stalker sind."

Der dreimalige Mehrkampf-Weltmeister, der in London vor Marcel Nguyen aus Unterhaching Gold im Mehrkampf geholt hatte, fühlt sich seit seiner Rückkehr nach Japan wie ein Star. Er müsse eine Sonnenbrille tragen, um unerkannt auf seinem Fahrrad zum Training zu fahren. "Ich möchte die Fans bitten, mir nur (beim Wettkampf. d.Red.) zuzusehen", sagte Uchimura.