Diyarbakir (AFP) Bei einer weiteren militärischen Konfrontation zwischen Kämpfern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und der türkischen Armee sind in der Nacht zum Donnerstag 21 Menschen getötet worden. Die PKK-Kämpfer lauerten laut Mitarbeitern der Sicherheitskräfte in der Stadt Semdinli einem Militär-Konvoi auf. Bei einer Serie von Explosionen wurden demnach fünf Soldaten getötet, bei dem anschließenden Feuergefecht 16 Aufständische.