Washington (dpa) - Die USA haben UN-Generalsekretär Ban Ki Moon aufgefordert, bei seinem Besuch in Teheran mit der iranischen Führung Klartext zu reden.

«Er hat eine Gelegenheit, den iranischen Führern direkt zu sagen, was die Sorgen der internationalen Gemeinschaft sind», sagte die Sprecherin im Außenministerium, Victoria Nuland, am Mittwoch in Washington. «Er muss diese Gelegenheit wahrnehmen», fügte sie hinzu.

Ban will einen Gipfel der Blockfreien Staaten Ende September im Iran nutzen, um sich mit dem religiösen Führer, Ajatollah Ali Chamenei, sowie Präsident Mahmud Ahmadinedschad zu treffen.

Allerdings machte Nuland erneut klar, dass die USA Teheran für den falschen Ort für ein Blockfreien-Treffen halten. Der Iran werde versuchen, den Gipfel zu «manipulieren» und von seinen eigenen Versäumnissen ablenken, sagte Nuland mit Blick auf das iranische Atomprogramm.

Zuvor hatten die USA und Israel Ban aufgefordert, nicht in den Iran zu reisen. Nuland hatte von einem «unangemessenen Ort für dieses Treffen» gesprochen.