Kabul (AFP) Afghanistans Präsident Hamid Karsai hat den umstrittenen Grenzschutzminister Asadullah Chalid als neuen Chef des Geheimdiensts nominiert. Die Ernennung des früheren Gouverneurs der südlichen Unruheprovinz Kandahar, dem Kritiker die Verwicklung in Drogenhandel, Korruption und Folter vorwerfen, muss noch vom Parlament bestätigt werden. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) kritisierte seine Ernennung scharf.