Berlin (AFP) CSU-Vizechef Christian Schmidt hat dem rumänischen Ministerpräsidenten Viktor Ponta "Realitätsverlust" vorgeworfen. Es sei "erschreckend", das Ponta die Medien in Deutschland von Agenten des früheren Geheimdiensts Securitate durchsetzt sehe, sagte Schmidt, der auch parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium ist, am Montag der Nachrichtenagentur AFP. "Das ist absolut neben der Realität", sagte Schmidt. Der CSU-Politiker wertete Pontas Äußerungen als "kümmerlichen Versuch", die Niederlage im Machtkampf mit Rumäniens Präsident Traian Basescu zu erklären.