Berlin (AFP) Die Pläne von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zur Bekämpfung der drohenden Altersarmut stoßen auch in der Koalition weiter auf Vorbehalte. Junge-Unions-Chef Philipp Missfelder äußerte sich am Montag im ZDF-"Morgenmagazin" erneut ablehnend zur geplanten Zuschussrente für Geringverdiener. Er sei nicht dafür, der Rentenversicherung eine weitere Sozialleistung aufzubürden um den Preis, dass die jungen Beitragszahler mehr belastet würden.