Berlin (AFP) Nordrhein-Westfalens rot-grüne Landesregierung hat Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) wegen ihres Vorstoßes zum Verbot des Ankaufs sogenannter Steuer-CDs aus der Schweiz scharf kritisiert. Sie dürfe "gerichtlich zugelassene Fahndungsinstrumente gegen Steuerbetrug nicht kriminalisieren" und müsse das "unmissverständlich klarstellen", sagte Landesfinanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vom Montag. Die Bundesministerin wolle "vermögenden Steuerbetrügern weiterhin Schutz vor der Strafverfolgung zu gewähren".