Köln (dpa) - Auf dem Köln-Bonner Flughafen sind mehrere Menschen verletzt worden, nachdem sich in einem Flugzeug kurz nach der Landung starker Rauch ausgebreitet hatte. Elf Menschen wurden verletzt, vier davon schwer, teilte die Kölner Feuerwehr mit.

Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. In Lebensgefahr schwebe niemand. Zur Ursache der Rauchentwicklung konnte der Sprecher nichts sagen. Nach seinen Informationen sei das Problem erst nach der Landung aufgetreten.

Insgesamt waren nach Angaben des Feuerwehrsprechers 193 Menschen an Bord der Maschine. Ein Sprecher des Flughafens sagte, die Maschine sei aus Hannover kommend um 11.39 in Köln planmäßig zwischengelandet. Das Flugzeug war wohl unterwegs in die Türkei. Die Flughafenfeuerwehr bekam Unterstützung von der Feuerwehr Köln.