Moskau (dpa) - Nach einem missglückten Außeneinsatz muss die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS mit weniger Strom auskommen. Weil zwei Astronauten einen kaputten Verteilerkasten nicht reparieren konnten, produzieren derzeit nur fünf der insgesamt acht Solarmodule Elektrizität. Daher seien einige wissenschaftliche Instrumente heruntergefahren worden, meldete die Agentur Interfax. Eine Gefahr für den Betrieb und die sechsköpfige Besatzung bestehe aber nicht, hieß es.