Madrid (AFP) Spanien will das verstaatlichte Geldinstitut Bankia mit einer Finanzspritze von 4,5 Milliarden Euro stützen. Der öffentliche Bankenrettungsfonds FROB erklärte am Montag, er werde das Geld "mit sofortiger Wirkung" bereit stellen, um den vergangene Woche von dem Institut verkündeten Quartalsverlust von 4,45 Milliarden Euro auszugleichen.