Damaskus (AFP) Der neue Syrien-Sondergesandte Lakhdar Brahimi hat seine Mission als "nahezu unmöglich" bezeichnet. Dem britischen Sender BBC sagte er am Montag, er sei sich des "Gewichts der Verantwortung" bewusst. Einen politischen Wandel in Syrien bezeichnete Brahimi als "unvermeidbar". Er forderte jedoch anders als sein Vorgänger Kofi Annan nicht offen den Rücktritt des syrischen Machthabers Baschar al-Assad.