Madrid/Aleppo (AFP) Der Präsident des oppositionellen Syrischen Nationalrats, Abdel Basset Sajda, hat nachdrücklich eine internationale Militärintervention und die Bewaffnung der Rebellen gefordert. Zum Schutz der Zivilisten bedürfe es einer humanitären und einer militärischen Intervention, sagte Sajda am Montag nach einem Treffen mit Spaniens Außenminister José Manuel Garcia-Margallo in Madrid. "Ich habe die Pflicht, nach Waffen zu fragen, die uns erlauben, uns gegen syrische Panzer und Waffen zu verteidigen, die ständig Zivilisten töten."