Hamburg (AFP) In dem seit fast zwei Jahren andauernden Prozess gegen zehn mutmaßliche somalische Piraten vor dem Hamburger Landgericht hat die Staatsanwaltschaft Haftstrafen von vier bis zwölf Jahren gefordert. Das teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit. Es war bereits das zweite Mal, dass die Anklage eine Strafmaßforderung stellte. Nach ihrem ersten Plädoyer im Januar hatte sich unter anderem einer der Angeklagten zu einer umfassenden Aussage entschlossen, weshalb die Verhandlung erneut aufgenommen worden war.