Berlin (AFP) Erstmals sind nach Angaben der Deutschen Bahn Kabeldiebe durch sogenannte künstliche DNA überführt worden. Zwei junge Männer und ihr Diebesgut seien vor kurzem in Neunkirchen im Saarland beim Verkauf an einen Altmetallhändler aufgefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mit. Die Verdächtigen seien festgenommen worden und säßen in Haft.