Berlin (AFP) Erdgas aus sogenannten unkonventionellen Lagerstätten soll nach Plänen des Bundesumweltministeriums nur unter strengen Auflagen gefördert werden. Die "Fracking"-Technologie zur Förderung solchen Gases solle zwar nicht verboten werden, sagte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) am Donnerstag in Berlin. Wegen der aktuellen Erkenntnislücken müsse aber vorsichtig gehandelt werden. Eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) bei jeder einzelnen Bohrung sei "eigentlich unerlässlich". In Trinkwasserschutzgebieten soll es laut Altmaier keine Erdgasförderung geben.