Stuttgart (AFP) Fast zweieinhalb Jahre nach dem Mord an der Bankiersgattin Maria Bögerl in Baden-Württemberg hat die Behandlung des Falls in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" den Ermittlern zahlreiche neue Hinweise beschert. Nach der Ausstrahlung am Mittwochabend seien bereits mehr als 200 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion im Stuttgart am Donnerstag. Ob diese weiterhelfen könnten, sei noch unklar. Es gebe darunter allerdings "eine Reihe von konkreten Ermittlungsansätzen", die nun geprüft würden. Dies werde in den nächsten Tagen und Wochen geschehen.